Die Formel für Mitarbeiter-Happiness: So steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Angestellten

Glückliche Mitarbeiter sind überaus wichtig für den Unternehmenserfolg. Sie gehen gern zur Arbeit, sind besonders motiviert und weniger stressanfällig. Sie identifizieren sich mit ihrem Job und den Unternehmenszielen und bringen sich mit eigenen Ideen ein. Auch die Erkrankungsrate ist nachweislich niedriger. Hier erfahren Sie, mit welcher einfachen Formel Sie die Mitarbeiter-Happiness in Ihrem Unternehmen steigern können.

 

Ob Ihre Mitarbeiter glücklich sind oder nicht, hängt nicht vorrangig davon ab, ob Sie Ihnen ausgeklügelte Bonusprogramme oder einen edlen Firmenwagen bieten. Es kommt vielmehr darauf an, ob in Ihrem Unternehmen Werte wie Anstand, Respekt, Ehrlichkeit und Vertrauen gelebt werden. Nur wer sich wertgeschätzt fühlt, ist bereit und in der Lage, sein volles Potenzial zu entfalten und auszuschöpfen. Ebenso können interessante berufliche Perspektiven, gute Weiterbildungsmöglichkeiten und attraktive Aufstiegschancen glücksfördernd sein. Unsere Formel für Mitarbeiter-Happiness ist längst nicht so kompliziert wie die von Wissenschaftlern aufgestellte und 2016 aktualisierte mathematische Glücksformel. Wenn Sie aber auch nur ein paar der folgenden Punkte beherzigen, können Sie Ihre Mitarbeiter schon um einiges glücklicher und zufriedener machen.

1. Vermitteln Sie Ihren Angestellten, wie wichtig ihre Arbeit ist

Wie eine Studie der AOK und der Universität Bielefeld ergaben, zählt fehlender Sinn zu den häufigsten Ursachen krankheitsbedingter Ausfälle. Während 93 Prozent der Befragten angaben, dass ihnen eine sinnvolle Tätigkeit wichtig ist, war nur für 61 Prozent ein gutes Gehalt von Bedeutung. Wer sich dauerhaft als unbedeutendes Rädchen im Getriebe empfindet, verliert im Laufe der Zeit jede Motivation. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern hingegen vermitteln, dass ihre Arbeit Mehrwert schafft und dass sie für den betrieblichen Ablauf wichtig sind, wecken Sie den Arbeitseifer immer wieder aufs Neue.

2. Fördern Sie den Teamgeist

Menschen sind soziale Wesen, die, bis auf wenige Ausnahmen, lieber mit anderen zusammenarbeiten, als allein vor sich hin zu werkeln. Kooperation, Teamwork sowie Ermutigung und Anerkennung durch andere ist neben einer sinnvollen Tätigkeit das, was die meisten im Job vor allem suchen. Wer sich im Team wohlfühlt, geht gern zur Arbeit und leistet automatisch mehr.

Natürlich kommt es hierbei nicht zuletzt darauf an, das Team mit unterschiedlichen Talenten und Stärken zu besetzen, die sich gegenseitig ergänzen. So kann jedes einzelne Teammitglied seine besonderen Fähigkeiten voll ausspielen und fühlt sich akzeptiert und gefordert – die Grundvoraussetzung für die Entwicklung echten Teamgeists.

3. Äußern Sie Anerkennung

Auch wenn zum glücklichen Leben mehr gehört als ein hohes Einkommen, gibt es wohl niemanden, der sich nicht über mehr Geld freut. Dennoch kann eine Gehaltserhöhung niemals fehlende Anerkennung kompensieren. Unabhängig davon, was jemand kreiert oder produziert, möchte er, dass Kollegen und Kunden seine Arbeit registrieren. Offenes Lob ist eine besonders positive Form der Beachtung. Natürlich ist auch eine sachliche und faire Kritik nicht falsch. Viel gewinnen können Sie auch durch die ehrliche Wertschätzung der Verdienste Ihrer Leistungsträger. Im besten Fall werden diese damit zum Vorbild und Ansporn für andere Mitarbeiter.

4. Gewähren Sie steuerfreie Gehaltsextras

Von einer Gehaltserhöhung bleibt durch Steuern und Sozialabgaben netto häufig nur wenig übrig. Die bessere Lösung sind oft steuer- und sozialabgabenfreie Extras, mit denen Sie die Löhne etwas auffüllen können. In Frage kommen beispielsweise Tank- und Essensgutscheine, Erholungsbeihilfen, Internetzuschüsse, Kinokarten oder ein Vertrag mit einem Fitness-Center. Wichtig ist, dass die Leistung nicht den Gesamt-Bruttowert von 44 Euro pro Monat überschreitet und nicht in Form von Bargeld ausgehändigt wird.

Eine ideale Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern eine kleine Gratifikation zukommen zu lassen, sind Ticket Plus Classic Karten von Edenred. Diese können flexibel und individuell eingesetzt werden und das bei über 20.000 Einlösestellen deutschlandweit. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihre Mitarbeiter den Betrag auf der Karte ansparen und sich damit auch größere Wünsche erfüllen können. 

Auch Fahrtkostenzuschüsse werden gern genommen. Bei Vollbeschäftigung gilt hierfür die Formel: 15 Arbeitstage x Anzahl der Kilometer vom Wohn- zum Arbeitsort x 0,30 Euro. Für diese Zuschüsse wird eine Pauschalsteuer von 15 Prozent fällig. Alternativ ist die Erstattung der Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel möglich. Der Jobticket ist seit Anfang 2019 komplett steuerfrei. 

Kindergartenkosten können Sie grundsätzlich steuerfrei teilweise oder ganz erstatten. Hierzu muss Ihr Mitarbeiter lediglich einmal jährlich die Originalrechnung vorlegen.

5. Bieten Sie interessante Weiterbildungsmöglichkeiten

Lebenslanges Lernen ist nicht nur ein Schlagwort der Bildungsdebatte, es schafft auch Selbstvertrauen und ist eine Grundvoraussetzung für eine freie persönliche Entfaltung. Ihre Mitarbeiter wollen sich weiterentwickeln und sich mehr Verantwortung und damit auch mehr Gestaltungsspielräume erarbeiten. Eine fehlende Entwicklung ist ein Motivationskiller und oftmals ein wesentlicher Grund für den Jobwechsel.

Durch eine Weiterbildung eröffnen sich Ihren Mitarbeitern neue Perspektiven. Schon allein Ihre Bereitschaft, in die Erweiterung der Kompetenzen Ihrer Angestellten zu investieren, kann die Motivation deutlich erhöhen. Letztendlich ergibt sich hieraus eine Win-win-Situation, die beiden Seiten nützt. Zum einen vermeiden Sie eine Unterforderung Ihrer Mitarbeiter, wodurch deren Zufriedenheit und damit auch die Produktivität und Loyalität steigen. Zum anderen bringen Ihre Angestellten das neu erworbene Wissen direkt in Ihr Unternehmen ein, sodass dieses immer auf dem aktuellsten wissenschaftlichen und technischen Stand ist. Dies ermöglicht eine innovative Arbeitsweise und bildet eine optimale Basis für langfristigen Unternehmenserfolg.

6. Ermöglichen Sie flexible Arbeitszeiten

Für viele Angestellte sind selbst bestimmbare Arbeitszeiten ein großer Pluspunkt. Während die einen bereits morgens um 8 Uhr topfit sind und lieber früher Feierabend machen, schlafen andere gern aus und arbeiten dafür länger. Indem Sie jedem die freie Entscheidung bezüglich seiner Arbeitszeit einräumen, schaffen Sie eine wichtige Grundlage für eine ausgeglichene Work-Life-Balance, die wiederum ein maßgeblicher Faktor für mehr Glück im Beruf ist. Durch eine festgelegte Kernarbeitszeit bleibt gewährleistet, dass zu wichtigen Zeiten alle Mitarbeiter im Unternehmen sind.

Gleitzeit ermöglicht es Ihren Angestellten, Job, Familie und Hobbys optimal zu organisieren und ihren individuellen Lebensstil zu definieren und auszuleben. Familienmütter oder -väter können beispielsweise vor der Arbeit ihre Kinder in Ruhe in den Kindergarten oder die Schule bringen. Dadurch kommen sie weniger gestresst in der Firma an und sind motivierter und leistungsfähiger.

Ist es in Ihrer Branche möglich, können auch Home-Office-Tage die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter erhöhen. Sie geben Ihren Angestellten damit ein gewisses Gefühl der Freiheit, ohne auf ihre Arbeitskraft verzichten zu müssen.

7. Beziehen Sie die Familien Ihrer Betriebsangehörigen aktiv ein

Ein Mitarbeiter kann nur dann sein Potenzial voll ausschöpfen, wenn seine Familie zu 100 Prozent hinter ihm steht. Sie können das fördern, indem Sie ab und zu Events organisieren, welche die Familie mit einbeziehen. Beispielsweise bietet es sich an, die Eltern von Auszubildenden einzuladen, Ihr Unternehmen und den Arbeitsplatz ihrer Kinder kennenzulernen. So können sich die Eltern eine bessere Vorstellung davon verschaffen, was genau ihre Tochter oder ihr Sohn nun arbeitet.

Auch die Kinder Ihrer Mitarbeiter sind neugierig darauf, was Papa oder Mama den ganzen Tag machen. Hier bietet sich eine kindgerechte Führung an, bei der auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Älteren Mitarbeiterkindern können Sie ein von der Personalabteilung organisiertes Bewerbungstraining oder ein Schnupperpraktikum anbieten.

8. Lassen Sie sich kleine Überraschungen für Ihre Mitarbeiter einfallen

Ob ein Eis bei drückender Hitze, ein leckeres Tee-Sortiment in der kalten Jahreszeit oder ein Willkommens-E-Mail für Urlaubsrückkehrer: Schon mit einer kleinen Geste können Sie viel erreichen. Ob Sie für jeden Mitarbeiter ein kleines Ostergeschenk verstecken, sich die Zeit für Geburtstagsglückwünsche nehmen oder Pizzagutscheine verteilen es gibt unzählige Möglichkeiten, mit kleinen Aufmerksamkeiten große Freude zu bereiten und damit die Mitarbeiter-Happiness zu erhöhen.