TIPPS, WIE SIE DIE PRODUKTIVITÄT IHRER MITARBEITER STEIGERN

Produktivität steigern - was heißt das eigentlich? Es bedeutet, so viel Arbeit wie möglich zu erledigen. Doch im Vergleich wozu? Es kommt einfach darauf an, welche Ziele man dabei erreichen will. Hier finden Sie ein paar erprobte Tipps zur Steigerung der Produktivität in Kleinunternehmen.

Fördern Sie ein angenehmes Betriebsklima

Studien zeigen, dass ein Mitarbeiter nur eine bestimmte Anzahl von Stunden am Tag produktiv ist. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu lange arbeiten, kann es sich sogar negativ auf ihre Produktivität und ihre Arbeitsergebnisse auswirken. Wichtig ist also eine Unternehmenskultur zu fördern, die ihren Mitarbeitern eine ausgeglichene Work-Life-Balance ermöglicht. Die Arbeitsumgebung sollte in einen Rahmen gebettet sein, der es den Mitarbeitern ermöglicht, ihre Arbeit gut zu erledigen. Wichtig ist auch, dass die Arbeitszeiten geregelt sind und eine Phase der Erholung nach der Arbeit erfolgt.

Wenn man die Wichtigkeit des Privatlebens erkennt und dem Mitarbeiter flexible Arbeitszeiten anbietet, fühlt er sich als Mensch mit seinen Bedürfnissen anerkannt und wertgeschätzt und nicht nur als reine Arbeitskraft eingestellt.

Profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter von Pausen

Nicht nur nach der Arbeit sollte man sich erholen können, sondern auch kurz während des Arbeitstages. Da der Mensch nur wenige Stunden am Stück konzentriert arbeiten kann, helfen die Pausen den Kopf wieder frei zu bekommen und sollten unbedingt in den Tagesablauf mit eingeplant werden.

  • Kaffeepause
    Es reicht einfach, vom Arbeitsplatz aufzustehen,  um sich einen Kaffee oder Tee zu holen. Das sorgt für eine kurze Unterbrechung und Bewegung.
  • Mittagspause
    Gönnen Sie sich eine ausgedehnte Mittagspause und eine ausgewogene Mahlzeit mit den Kollegen. Und vermeiden Sie das belegte Brot vor dem Bildschirm: es ist keine Mittagspause. 
  • Spaziergang an der frischen Luft
    Wenn noch Zeit nach der Mittagspause übrig ist, nehmen Sie sich 20 Minuten für einen Spaziergang an der frischen Luft. Das hilft der Verdauung, das Gehirn wird mit Sauerstoff versorgt und man fühlt sich wieder fit.

Kommunizieren Sie klar und regelmäßig mit Ihren Mitarbeitern

Wenn Sie eine Aufgabe an Ihre Mitarbeiter kommunizieren, liegt es an Ihnen, die Anweisungen klar zu formulieren, damit Ihr Mitarbeiter zusammen mit Ihnen gute Ergebnisse erzielt. Das heißt, die Aufgabe sollte folgende Merkmale haben: eindeutig, messbar, erreichbar, realistisch und am besten unter Angabe eines Zeitplans. Es ist wichtig, dass Sie sich regelmäßig mit Ihren Mitarbeitern austauschen und Sie die erzielten Erfolge mit dem übrigen Team des Betriebs teilen. Diese Wertschätzung und Anerkennung ist kostenfrei und hat eine gute Portion Energie und positive Motivation zur Folge.

Nutzen Sie neue Technologien

Auch kleine Unternehmen können deutlich von der Förderung neuer Technologien profitieren. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter wie sie zum Beispiel unnötige Wartezeiten und Doppelarbeit vermeiden können und suchen Sie zusammen nach einer geeigneten Lösung. Heutzutage werden sehr viele Online-Programme angeboten, die die Aufgaben eines Büroalltags oder anderer Geschäftsprozesse erleichtern.

Kundenakquise, Ressourcenmanagement, Kundenbindung und -betreuung – all diese Aufgaben lassen sich zum Beispiel auch in kleineren Unternehmen mit einem modernen Kundenmanagementsystem (CRM) (z.B. von Hubspot oder Pipedrive) viel effektiver, effizienter und damit kostengünstiger verwalten.
Auch die Zeiterfassung oder die Urlaubsplanung lassen sich ganz einfach online mit einem Programm wie Crewmeister erledigen.

Bilden Sie Ihre Mitarbeiter aus

Ihre Mitarbeiter wurden eingestellt, um zum Wachstum Ihres Unternehmens beizutragen. Im Gegenzug erwarten sie, zusätzliche Erfahrung in ihrem Tätigkeitsbereich zu gewinnen. Es liegt also in Ihrer Aufgabe, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich weiterzuentwickeln und zu bilden. Das müssen nicht immer gleich externe Schulungen sein. Manch einer lernt leichter, wenn er sich den Stoff selbst erarbeitet oder Informationsveranstaltungen besuchen kann. Auch interne Möglichkeiten sollten in Betracht gezogen werden. Bestimmt gibt es Kollegen in Ihrem Betrieb, die Experten zu bestimmten Themen sind und die ihr Wissen gern an ihre Kollegen weitergeben.

Delegieren Sie Aufgaben

Damit Ihr Team sich auf seine Stärken und seine Kernarbeit konzentrieren kann, ist es manchmal effizienter, bestimmte Aufgaben zu delegieren oder bei externen Partnern in Auftrag zu geben. Dabei soll das Projekt immer in enger Zusammenarbeit mit dem ursprünglichen Team begleitet, vorangetrieben werden.

Fazit

Innerhalb eines Unternehmens ist die Effizienz und die Produktivität ein kontinuierlicher Prozess, den es immer zu optimieren gilt. Bleiben Sie flexibel dabei, so können Sie auch in unerwarteten Situationen besser reagieren.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies