5 Tipps für eine bessere Work Life Balance – den Spagat zwischen Freizeit und Beruf meistern

Stress in der Arbeit betrifft längst nicht nur Top-Manager, Ärzte, Piloten oder Menschen, die in sozialen Berufen arbeiten. Selbst im ganz normalen Büroalltag oder in Handwerksbetrieben kann es dazu kommen, dass man auch nach Feierabend noch mit Problemen des Arbeitstages zu kämpfen hat. Gerade Geschäftsführer, die in ihrem Unternehmen viele Aufgaben gleichzeitig übernehmen, sind oft einer starken Überlastung ausgesetzt. Dabei kann Stress sowohl die Gesundheit gefährden als auch geschäftsschädigend wirken – hohe Anspannung führt zu Fehlern und kann auch Grund für falsche Entscheidungen sein.

Wie schafft man es aber trotz vieler Aufgaben und großer Verantwortung einen kühlen Kopf zu bewahren und stets entspannt und ausgeglichen zu bleiben? Wir haben für Sie ein paar einfache, aber wirksame Strategien zusammengestellt, die helfen können, eine gute Work-Life-Balance zu bewahren.

1. Debriefing – reden Sie nach Feierabend noch kurz mit ihren Kollegen

Das so genannte Debriefing wird vor allem Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei empfohlen, kann aber auch in jedem anderen Beruf zum Einsatz kommen. Dabei geht es lediglich darum, nach einem besonderen Ereignis oder einem harten Arbeitstag noch einmal mit den Kollegen zu reden. Während unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen diskutiert werden, kann das Gehirn die Eindrücke und den Stress des Tages wesentlich besser verarbeiten. Auch das tatsächliche Abschalten fällt nach einem Gespräch, welches dann auch andere Themen, beispielsweise die eigene Abendplanung oder Freizeitaktivitäten, beinhalten kann, leichter.

2. Legen Sie Ihre Arbeitskleidung ab, wenn Sie in den Feierabend gehen

Was bei medizinischen oder auch handwerklichen Berufen selbstverständlich ist, sollte auch in allen anderen Berufen so praktiziert werden. Legen Sie nach Ihrem Arbeitstag die Arbeitskleidung ab und ziehen Sie stattdessen Freizeitkleidung an. Mit dieser manchmal symbolischen Handlung signalisieren Sie Ihrem Unterbewusstsein, dass die Arbeit jetzt vorbei ist und Sie ab sofort eine andere Rolle einnehmen.

3. Pflegen Sie ein Hobby

Legen Sie sich ein Hobby zu, falls Sie noch keines haben. Am besten eignen sich dafür Tätigkeiten, die im Freien ausgeübt werden: Joggen, Radfahren, Wandern, Klettern oder andere Outdoor-Sportarten. Das Grüne der Natur hat eine heilende Wirkung auf unser Gehirn. Studien zeigen zum Beispiel, dass Waldaufenthalte die Stresshormone Cortisol und Adrenalin deutlich senken können.

Natürlich sind auch Indoor-Hobbies wie Yoga, Musik etc. für eine Entspannung nach dem Feierabend geeignet, wichtig ist jedoch, dass diese Tätigkeiten nichts mit Ihrem Beruf zu tun haben und Sie sich voll und ganz auf das ausgeübte Hobby konzentrieren können. Wenn das der Fall ist, haben Sie hiermit einen wunderbaren Ausgleich zu Ihrem Beruf.

4. Kappen Sie nach Feierabend die Verbindung zu Ihrem Arbeitsplatz

Permanente Erreichbarkeit auf dem Smartphone oder Tablet kann dazu führen, dass man eigentlich nie Feierabend hat. Der Always-On-Modus verursacht einen fast unmerklichen aber deutlich vorhandenen Grund-Stresspegel, der in der Freizeit absolut keinen Platz hat. Ausnahme sind hier natürlich Bereitschaftsdienste, in denen Sie für die Erreichbarkeit auch bezahlt werden. Ansonsten gilt aber: Schalten Sie Ihr Mobiltelefon oder Ihr Laptop nach dem Feierabend aus, denn nur dann haben Sie auch wirklich frei.

5. Verbringen Sie Zeit mit Freunden, die keine Arbeitskollegen sind

Ein Freundeskreis, der nicht nur aus Arbeitskollegen besteht, kann von großer Wichtigkeit sein. Natürlich ist es manchmal hilfreich, wenn man auch in der Freizeit mit Eingeweihten über die Arbeit sprechen kann, das sollte jedoch die Ausnahme sein und nicht die Regel. Denn mit den Arbeitskollegen kann man zwar den eigenen Stress etwas aufarbeiten, die beruflichen Problemen und Herausforderungen lassen einen aber auch in der Freizeit nicht los.

Wenn Sie nur einige der oben genannten Tipps beherzigen, werden Sie es künftig vielleicht besser bewerkstelligen können, das richtige Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit zu finden. Ihre Arbeitskollegen und Ihre Familie werden Ihnen dankbar dafür sein, denn mit ausgeglichenen und entspannten Menschen umgibt man sich gerne.

 

 

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies